ItalianoEnglishDeutschFrançais
Kontakte
Tarife
Nützliche Nachrichten

Allgemeine Angaben


Die offizielle Sprache

Die offizielle Sprache ist Swahili (Suaheli), die eine Bantusprache ist. Swahili ist die Muttersprache der Swahili, die im circa 1500 km langen Küstenstreifen von Süd-Somalia bis in den Norden von Mosambik leben, sowie von einer ständig wachsenden Zahl von Einwohnern Ostafrikas, die mit dieser Sprache aufwachsen..
Die zweite Sprache ist Englisch, die das Mitteilen mit den einheimischen Leuten vereinfacht.


Die Kleidung

Man soll festhalten, dass es in Sansibar eine angemessene zu der Tradition und zu der lokalen Gewohnheiten Kleidung geschätzt ist. Mann soll sich tatsächlich allerorten anständig anziehen. Besonders die Frauen sollen den Minirock, den Ausschnitt, Rückenentdeckung und durchsichtige Kleidung vermeiden.
Um Zwischenfälle mit Steine und Seeigel zu vermeiden, ist es angebracht, immer Seeschuhen anzuziehen. Wenn es  die Ebbe gibt, können sie tatsächlich sehr nützlich sein. Auf einigen Stränden verlieht man auch Schwimmflosse und Masken.
Nach dem Sonnenuntergang ist es besser Langärmel anzuziehen, um sich den Mückenstichen zu scheuen.


Währung, Wechsel und Kreditkarten

Die Lokalwährung ist der tanzaniener Schelling, aber allgemein sind auch amerikanische Dollar akzeptiert und nach 1992 gängige Geldscheine (1 US$= 1200 TSH – 1 €=1700 TSH).
Es ist ratsam, Ihr Geld entweder in den Bureaux de Change oder in einer Bank zu wechseln.
Der Mangrove Lodge Staff wird Ihnen die geheuersten Büros der Stadt empfehlen.

Bei den ATM Schaltern, die sich nur in Stone Town befinden, können Sie nur mit Kreditkarte abheben (kein Bankomat). Der Höchstschnitt ist 10.000 und das Höchstabhebung ist von 400.000 Schelling.


Elektrizität

220 - 240 V AC, 50 Hz. Gewöhnlich sind elektrische Anlagen auf Sansibar britisch und normalerweise muss man dreifache Stecker verwenden. Das Mangrove Lodge wird Ihnen mit den Adaptern ohne Pfand versorgen. Verdunkelungen passieren oft auf Sansibar, aber neulich nicht so oft wie vorher. Das Lodge ist mit Wechselstromerzeuger ausgerüstet.


Die Zeitzone

MEZ (Mitteleuropäische Zeit) + 2 h. Praktisch werden Sie keinen Jet lag Effekt spüren, wenn Sie in Sansibar ankommen, und Sie können ihren Urlaub schon seit dem ersten Tag genießen!


Die Arznei

Auf Sansibar sind die Krankenhäuser, ihre Organisation und ihre Ausrüstung mangelnd, wenn wir sie mit dem europäischen Gesundheitssystem vergleichen. Jedenfalls sind die allgemeinen Arzneimittel verfügbar. Es ist sowieso ratsam die eigenen Arzneimittel mitzubringen. Es ist außerdem günstig Antimücke Spray und die Pomaden gegen Mückenstich nicht zu vergessen.


Gesundheitsregeln 

Sansibar ist ein Malariagebiet - wie die meisten tropischen Reiseziele - deswegen ist es ratsam sich dagegen impfen lassen, auch wenn es nicht obligatorisch ist. Die Gefahr die Malaria zusammenzuziehen ist nicht so hoch, und einige Maßnahmen ermäßigen das Risiko weiter (zum Beispiel, bei Sonnenuntergang Langärmel anziehen und sich mit einem Öl gegen Mückenstiche einzuschmieren).
Die Regierung Sansibar sorgt jährlich für die Entwesung gegen die Mücken mit dem Kaata Malaria Plan.


Visa und erforderliche Dokumente 

Das Passport muss bis mindestens sechs Monaten nach dem Rückkehr gültig sein. Das Visum bekommt man vom internationalen Flughafen auf Sansibar und sein Preis ist von der Staatsbürgerschaft abhängig: es kostet 50 $ oder 40€. Nach dem Check-in ist auch eine Gebühr von 25$+8$ zu zahlen.

Der Flughafen ist klein und nicht mechanisiert. Das Gepäck ist hand gegeben und deswegen fragt man oft nach Trinkgeld für die Rücknahme und die Übertragung. In Sansibar ist Trinkgeld geben keine Pflicht für Touristen. Dennoch freuen sich die Menschen über eine kleine Anerkennung. Man soll sich daran erinnern, dass es um ein armes Land geht, und dass man irgendwie das Geld verdienen versucht.
Die Chauffeuren des Lodge werden auf Sie im Flughafen warten und werden Ihnen mit dem Gepäck helfen.


Das Klima

In Tansania sieht man oft Klimaveränderungen: der Monsun weht von November bis Februar aus dem Nordosten und von April bis September aus dem Südwesten, er bringt Regen am Anfang jedes Jahreszeiten mit. Deswegen ist das Klima auf Sansibar von diesem Wind abhängig.

Man bemerkt einen Unterschied zwischen den zwei Küsten. Die Westküste ist feucht, während die Ostküste ist trockner und windiger. Dieser Gegensatz spürt man klar in der Vegetation. Üppig und überraschend mit riesigen Bäumen, Gewürzgarten, Bananenbäume, färbigen Blumen im Westen, und mit Palmen, Baobab und einer kleinen Buchse im Osten.
Das Mangrove Lodge befindet sich tief im Grünen auf der Westküste.


Die Hochsaison

Die Hochsaison ist von Dezember bis März. Mit hoher Temperatur und dürftiger Feuchtigkeit,blauem und klarem Himmel ist der Sommer in Sansibar.


Die Regenzeit

Die richtige Regenzeit dauert von April bis Mai, sie ist Masika genannt. Eine Naturvorstellung mit irgendeinem Unbehagen, selbstverständlich!


Die Nachsaison

Die Nachsaison beginnt im Juni und dauert bis September. Mit sehr angehnemen Temperaturen ist sie denjenigen geeignet, die die Hitze nicht lieben.


Die Kurzregen

Im Oktober und November sieht man kurze Platzregen zu. Die Vuli (so diese Platzregen genannt sind) können nur eine Stunde dauern, und so wird der Tag nicht geschadet.


Die Solidarität

Nach einem Urlaub auf Sansibar, kehren viele Touristen mit dem Koffer voll vom lokalen Handwerk heim. Die eigenen Produkte, Kleidung, Arzneimittel usw. schenken sie in den meisten Fällen den einheimischen Bewohnern und Kindern.
Wem die Notleidenden unterstützen möchet, empfehlen wir Schulmaterial wie Kugelschreiber, Bleistifte, Hefte, Kreide, Bücher, Wörterbücher und Rücksäcke mitzubringen. Kleidung, Schuhe und Arzneimittel sind selbstverständlich sehr nützlich für alle.

Unterwegs und auf den Strand werden Sie viele Kinder treffen, die nach Spende fragen, aber wir empfehlen Ihnen, Ihre Stiftung in die Insitute wie Schulen, Missionen, Moschee und Kinderheime in Stone Town zu lassen. Die Verantwortlichen werden das alles richtig verteilen.

Das Mangrove Lodge beschäftigt sich mit der Solidarität auf Sansibar. Haji ist mit einigen Schulen und Moscheen notleidender Dörfer in Verbindung und er kann Ihre Stiftung nach spezifischen Missionen auf die Insel abliefern. Einige Touristen, die schon auf Sansibar gewesen sind, senden jährlich Packungen aus Italien zum Postfach von Haji, der sich persönlich mit der Lieferung beschäftigt. Wer dafür interessiert ist, kann mit uns in Verbindung durch diese E-Mail Adresse setzen, info@mangrovelodge.com